Fullmoons Gmbh

Kontakt

Shop: +41 (081) 420 14 77


Foolroom
Steck-Force oder so....
Edi @ 27.02.2014 09:55
Everest-Police...:
Edi @ 27.02.2014 00:29
am besten immer schön auf Pisc ...
Edi @ 15.02.2014 08:00

Willkommen beim Fullmoons Bulletin

Infos zum Bulletin ...
Infos zum Bulletin ...

Diese Plattform hat informativen aber auch präventiven Charakter. Nutzt sie, indem ihr Beiträge lest bevor ihr unterwegs seid. Nutzt sie indem ihr Beiträge verfasst, wenn ihr unterwegs gewesen seid & Beobachtungen (bzgl. Verhältnissen in Fels, Eis & Schnee im Sommer & Winter) gemacht habt, die andere interessieren könnten aber v.a. auch auf lokale Gefahren hinweisen. Unser Webmaster hat keine Möglichkeit die Beiträge zu verändern. Er kann sie nur stehen lassen oder, falls sie nicht ernsthaft sind, löschen.

Vielen Dank für eine rege Nutzung

SLF Lawinenbulletin
Eine neue Meldung erfassen ...
Wann:Sonntag, 31.07.2011
Wo:Piz Palü, Ostpfeiler
Wer:Walter, grischunalpin
Was:kombinierte Hochtour

Eigentlich steht die Tour letzte Woche auf dem Programm. Am letzten Sonntag, war es auf der Diavolezza weiss.... Da allen der Termin passt, sind wir nun mit einer Woche Verspätung da. Auf dem Weg hinter dem Piz Trovat durch zum Gletscher sieht es noch ca. gleich aus wie Ende Juni..., ist nicht weiter verwunderlich nach diesem Juli. Auch auf dem Gletscher liegt immernoch frischer Schnee. Wir kommen in der Frühe gut voran, es hat über Nacht aufgeklart und der Schnee ist schön gefroren. Wir erreichen als erste den Ostpfeiler und steigen diesem entlang mit den Steigeisen gipfelwärts. Direkt hinter uns eine junge, sympathische mittelbündner 3-er-Seilschaft. Auf dem hintersten Helm prangt ein CATARACT-Aufkleber: khuli Düüüds, ni?! Sie klettern ohne Steigeisen und obwohl es schon noch Schnee drin hat, scheint das auch gut zu gehen. Am Turm oben weichen wir ein bisschen zu weit nach links aus und lassen die Mittelbündner an uns vorbei, während wir uns eine kurze Pause gönnen. Der letzte Teil, der Firngrat, ist in ausgezeichnetem Zustand und so stehen wir um ca. 10 Uhr auf dem Ostgipfel, wo kein Lüftchen geht. Ca. 1991 habe ich in eben dieser Tour mit 2 bergmässig unerfahrenen Norwegern am Seil ungecoacht meine ersten selbständigen Hochtouren-Erfahrungen gemacht. Fazit, ich habe in den letzten 20 Jahren das eine oder andere dazugelernt.... Das nächste Mal nehm ich 4 statt nur 2 Friends mit.