Fullmoons Gmbh

Kontakt

Shop: +41 (081) 420 14 77


Foolroom
Steck-Force oder so....
Edi @ 27.02.2014 09:55
Everest-Police...:
Edi @ 27.02.2014 00:29
am besten immer schön auf Pisc ...
Edi @ 15.02.2014 08:00

Foolroom » Relativitätstheorie

Eine Antwort erfassen ...

Namen speichern?


Wie kann es sein, dass gleichförmig bewegte Bezugssysteme in jeder Hinsicht äquivalent sind und dennoch die Lichtgeschwindigkeit in all diesen Systemen denselben numerischen Wert hat? Nach jahrelangem Grübeln hatte Einstein die Lösung in einem Heureka-Moment gefunden: Schlagartig wurde ihm eines Tages klar, dass der Begriff der Gleichzeitigkeit wesentlich vom Bewegungszustand des Beobachters abhängt. (Aus dem NZZ-Artikel zur Marcel Grossmann konferenz) Dr.HC: Wie war das mit dem Gesichtsausdruck des stehenden Polizisten, wenn ein Motorrad mit Lichtgeschwindigkeit an ihm vorbeifährt?

Edi @ 04.07.2012 14:39

Was Wann Wer

Soll mal einer sagen, lernen sei nicht auch lustig!

14.07.2012 11:34 Edi

Die Heisenbergsche Unschärferelation besagt (ein Beispiel recht aus), dass das Produkt aus Impulsunschärfe (m * dv) und Ortsunkenntnis (dx) beim Studium einer Landkarte dadurch vergrößert wird, dass der Rippenstoß der Frau die Landkarte entsprechend wackeln lässt und das Ziel dementsprechend falsch gefunden werden wird. Man ist also niemals da, wo man eigentlich zu sein glaubt. Dies hat wesentliche Auswirkungen auch in der sehr modernen Physik. Glaubt man, an einer Stelle sei Nichts, kann einem genau aus diesem Ort ein Elefant ins Auge hüpfen. Da er aber nur eine sehr kurze Lebenszeit (ca. 1e-54s) aufgrund der Unschärferelation haben darf, wird er meist als solcher nicht erkannt. Aber er oder auch sie (weiblich und viele) springen in Wirklichkeit in jedem Wohnzimmer herum. Die hochmodernen Physiker behaupten dann, dies seien sogenannte Teilchen. Die Erlaubnisgrenze liegt bei etwa der Hälfte des Planckschen Wirkungsquantums h_. Da man weiß, dass h_ * Kreisfrequenz = Energie ergibt, lässt sich die Einheit von h_ ermitteln: h_ = Energie / Kreisfrequenz dim(h_) = J / (rad / s) = Js / rad So wird Mathematik und Physik ab der 3. Klasse richtig gelehrt. Heisenberg kam darüber aber nicht hinaus und erfand daher seine Heisenbergsche Unschärferelation: dp * dx > h_ kg * m / s * m > Js / rad kg * m / s * m > kgm / s2 * m * s / rad kg * m2 / s > kg * m2 / s * 1 / rad Js > Js / rad Diese mehrdimensional bestimmte Ungleichung eröffnet der hochmodernen Wissenschaft Geldquellen ungeahnten Ausmaßes, da all die aus dem fluktuierenden Vakuum entsprungenen gefährlichen Elefanten erst wieder eingefangen und vernichtet werden müssen. Eine der Vernichtungsstationen für solche Elefanten liegt im CERN, wo man die einfach zu erschießen versucht. Oft zeigt sich hierbei aber, dass der zerplatzende Elefant trächtig war und es entstehen lichtgeschwindigkeitschnelle Tochterelefanten, welche dank ihrer Kleinheit schon sehr beträchtliche Lebensdauern haben dürfen (ca. 1e-24s). In dieser kurzen Zeit kommen sie aus dem Muttertierelefanten auch bei Lichtgeschwindigkeit gar nicht heraus (Reiseweg < Atomkerndurchmesser) , sodass die Sensoren sie auch niemals erfassen und vermessen können, aber hier behilft man sich dann mit der bei Pseudowissenschaften oft angewandten \"Mutung\" (siehe Wünschelrute). Auf diese Weise werden dann doch die wesentlichen Eigenschaften dieser ultrakurzzeitig lebenden Elefanten auf viele Dezimalstellen genau vermutet. Die Heisenbergsche Unschärferelation hat noch einen wichtigen Partner, welcher die gesamte hochmodene Physik ergänzt: Die Null. Oft unerklärlich, aber hier erstmalig gebracht, weshalb Masse sich in Energie verwandeln kann: 0 * Masse = 0 0 * Energie = 0 daraus folgt, da 0 = 0 ist: 0 * Masse = 0 * Energie. geteilt durch 0: Masse = Energie Selbiges gelingt auch mit anderen zauberhaften Verwandlungen der hochmodernen Physik. Hochmoderne Physiker konnten alle die ersten drei Grundschuljahre überspringen (Quantensprung) und ihnen ist daher nicht die spontan richtige Rechnung beigebracht worden: In einem Korb liegen 4 Äpfel. Ich nehme 2 Äpfel heraus. Rechne, wie viele Äpfel noch im Korb sind. Lieschen Müller überlegt und schreibt die Rechnung auf: 4 Äpfel weniger 2 Äpfel ergibt 2 Äpfel Mathematisch: 4 Äpfel - 2 Äpfel = 2 Äpfel. In der dann nachfolgenden Aufgabenstellung heißt es dann immer: Nun nimm aus dem Korb noch 2 Äpfel heraus. Wie viele Äpfel sind dann noch im Korb? Lieschen Müller rechnet: 2 Äpfel - 2 Äpfel = 0 Äpfel Da die hochmodernen Physiker diese Grundschulphase wegen Intelligenzinterferenz überspringen durften, rechnen sie so: 2 Äpfel - 2 Äpfel = 0 3 Elefanten - 3 Elefanten = 0 0 = 0 Elefanten = Äpfel Mit einer ähnlichen hochwissenschaftlich modernen Rechenmethode gelingt es auch, die eigentlich grundfalsche Heisenbergsche Ungleichung in eine richtige zu verwandeln: 0 * 1 = 0 0 * rad = 0 0 * 1 = 0 * rad geteilt durch 0: 1 = rad aus Js > Js / rad wird dann bei rad = 1: Js > Js / 1 Js > Js und die hochmoderne Physik ist theoretisch wieder gerettet.

06.07.2012 20:16 Dr hc